GWDG Cloud Share: Stufenweise Einstellung ab März 2018

Der Datei-Synchronisationsdienst GWDG Cloud Share wird ab März 2018 stufenweise eingestellt und Ende 2018 abgeschaltet.

Warum wird der Dienst abgeschaltet, was ist die Alternative?

Die GWDG bietet im Rahmen von GWDG ownCloud basierend auf ownCloud einen Dienst für Dateisynchronisierung für ihre Nutzer an. GWDG ownCloud erfüllt dieselben Anforderungen wie GWDG Cloud Share, so dass für einen effizienteren Betrieb und bessere Benutzerbetreuung das Angebot in 2018 unter GWDG ownCloud zusammengefasst wird.

Bis wann kann GWDG Cloud Share noch genutzt werden?
  • GWDG Cloud Share kann noch bis einschließlich April 2018 wie gewohnt genutzt werden. Quota-Erhöhungen sind nicht mehr möglich.
  • Ab Mai 2018 können neue und eingeladene Benutzer sich am Dienst noch registrieren, erhalten aber keine Quota mehr. Das bedeutet, alle neuen Benutzer können ab Mai 2018 keine eigenen Folder mehr anlegen, können aber in den Foldern anderer Benutzer weiter arbeiten. Für bereits registrierte Benutzer ändert sich noch nichts.
  • Ab August 2018 wird allen Benutzern des Dienstes die Quota entzogen. Damit sind keine Änderungen an Daten oder Hochladen neuer Daten mehr möglich, vorhandene Daten können aber noch über die Webseite oder den Client heruntergeladen werden.
  • Am Ende des Jahres 2018 werden die Server des Dienstes abgeschaltet.
Was passiert mit Ihren Daten in GWDG Cloud Share?

Der Zugriff auf alle Daten bleibt bis zum Ende des Jahres 2018 möglich. Arbeiten mit Ihren vorhandenen Daten und das Einladen weiterer Benutzer zu Ihren Foldern sind noch bis zum August 2018 möglich. Mit Abschaltung des Dienstes Ende 2018 werden alle Daten gelöscht, ein Zugriff ist dann nicht mehr möglich.

Können Folder und Daten nach GWDG ownCloud übertragen werden?

Bis zum Mai 2018 wird eine Webseite eingerichtet, über die Benutzer selbstständig den Transfer ihrer Folder und Daten nach GWDG ownCloud starten können.