Windows 10 Upgrade ab 2016 als optionales Update

gemäß dieses Blog-Artikels will Microsoft ab 2016 das Upgrade von Windows 7, 8, und 8.1 auf Windows 10 nun als “optionales Update” anbieten. Je nach Konfiguration des „Windows Update” bei dem jeweiligen Rechner wird der Upgrade-Prozess dann automatisch eingeleitet, d. h. der Download beginnt im Hintergrund und nach dessen erfolgreichen Abschluss wird der Anwender dann gefragt, ob er das Upgrade auf Windows 10 nun starten möchte.
Bei diesen und ähnlichen Vorgängen, bei denen große Datenmengen im Spiel sind, gilt es unbedingt darauf zu achten, über welche WLAN-Verbindung der jeweilige Rechner ins Internet geht, z. B. ob diese über den WLAN-Hotspot eines Smartphones oder einer anderen Verbindung mit begrenztem Datenvolumen führt.

Und nach wie vor gilt bei Windows 10 die Empfehlung, gerade bei älteren Rechnern hier noch abwartend zu reagieren, denn in den Support-Foren häufen sich weiterhin die Anfragen bzgl. fehlender oder unzulänglicher Treiber