Wartungsarbeiten: Primärer DNS- und DHCP-Server am Di, 30.4., 17 Uhr; Einschränkungen bei IPAM-Deploys

Meldungsnummer: 201904301249
Zeitraum: 30.4.2019 17 bis 18 Uhr; sowie 10 bis 18 Uhr
Betroffen: Primärer Nameserver und DHCP-Server 134.76.10.46
Auswirkungen: - ~5min Ausfall der DHCP und DNS-Funktion ab 17 Uhr - Endgeräte konnten sich nicht mit dem Netzwerk verbinden (bekamen keine IP-Adresse) - Das Auflösen von Hostnamen und damit die Nutzung von Internet-Diensten war tw. stark verzögert - Einige GWDG-Dienste waren als Sekundär-Effekt, ebenfalls nicht erreichbar - bis 18 Uhr: Der 'Deploy' neuer DNS- und DHCP-Einträge ist nicht möglich (betrifft *NICHT* DNS-Appliances in MPIs)

Nach dem Ausfall und Auftrennen des redundanten DNS/DHCP-Clusters
aufgrund der Hardwareprobleme heute Nacht, ist der momentan laufende
‚Notfallserver‘ nicht vollständig in das IPAM-Webinterface integriert.
Daher können zwar Änderungen in die Web-Datenbank eingetragen, aber
nicht auf den primären DNS-/ DHCP-Server übertragen werden.

Zwischen 17 und 18 Uhr werden wir zusammen mit unserem Support-Partner
nach der Reparatur der Einzelserver den Cluster und redundanten Betrieb
wieder aufbauen und wieder vollständig in das Webinterface integrieren.
Dies bedingt leider einen Ausfall von etwa 5 Minuten zwischen 17 und
18 Uhr.