GWDG CrashPlan PROe

Warum CrashPlan?

Um stetig wachsenden Datenmengen auf Computern entgegenzutreten, bietet die GWDG ihren Benutzern CrashPlan PROe für die Endgerätesicherung an, so dass die Nutzer Backups von all ihren wichtigen Daten anfertigen und bei Bedarf auch selbstständig wieder herstellen können. Hierzu kann entweder die Client-Anwendung auf der lokalen Maschine oder aber das Web Interface genutzt werden. Da alle gesicherten Daten verschlüsselt werden, liegt die Verantwortlichkeit des Backups einzig bei dem jeweiligen Nutzer.

CrashPlan zeichnet sich durch seine intuitive, leicht verständliche Oberfläche aus. Das Prinzip der fortlaufenden Sicherung (typischerweise in einem Intervall von 15 Minuten) macht es zu einer idealen Lösung für Endnutzergeräte wie Notebooks und PCs. Der Zugang über die Web-Schnittstelle und die Möglichkeit, mehrere Geräte zu einem Backup zusammenzufassen, bietet außerdem grundlegende Cloudspeicher-Funktionalität.

Was der Service bietet

  1. Der Service bietet den Benutzern eine einfach zu bedienende und leicht zugängliche Lösung, um Daten selbst sichern und wiederherzustellen zu können.
  2. Die Daten werden auf den Maschinen der GWDG gespeichert und sind so vor dem Zugriff durch Dritte geschützt.
  3. Da die gesicherten Daten mit dem Advanced Encryption Standard verschlüsselt werden, hat ausschließlich der Nutzer selbst Zugang zu seinen Daten.
  4. Das Benutzen eines privaten Schlüssels kann die Sicherheit der Daten noch verstärken. (Dieser Schlüssel muss durch den Nutzer selbst an einem sicheren Ort gespeichert werden!)
  5. Die Client-Anwendung läuft im Hintergrund und kann so eingestellt werden, dass diese weniger Bandbreite nutzt, falls der Nutzer sich z.B. nicht im Uni Netz (LAN), sondern zu Hause (WAN) aufhält.

Wie der Service genutzt werden kann

Der Service kann auf allen Linux-, Mac- und Windowssystemen verwendet werden, die durch den Nutzer, an den die CrashPlan PROe Lizenz gebunden ist, verwendet werden. Alle Mitglieder von Max-Planck-Instituten sowie der Universität Göttingen sind berechtigt, eine Lizenz zu erwerben und damit den Dienst zu nutzen. Die Abrechnung für die Lizenzen erfolgt auf Pro-Nutzer-Basis. Die Kosten für eine Lizenz (Diese gilt für 3 Computer (Linux,Mac,Windows) betragen pro Nutzer 29 € pro Jahr zzgl. MwSt..Um unseren Kunden diesen günstigen Preis anbieten zu können, fallen die Lizenzkosten immer für den kompletten Lizenzzeitraum an. Rechnungen werden durch die GWDG ausgestellt und an die Institute verschickt.
ACHTUNG: Wird die erworbene Lizenz für den nächsten Abrechnungszeitraum nicht mehr benötigt, so ist eine rechtzeitige Kündigung bis zum 30.06.2020 erforderlich. Ansonsten wird eine neue Lizenz automatisch für den nächsten Abrechnungszeitraum vergeben und in Rechnung gestellt.

Da die Lizenz nicht kostenfrei vergeben wird, muss sich jeder Benutzer durch die GWDG freischalten lassen. Hierfür wird der Button „ Dienst beantragen“ verwendet. Alternativ können Sie auch eine E-Mail an support@GWDG.de mit dem Betreff „CrashPlan PROe Lizenz“ schreiben. Sobald Ihr Account freigeschaltet wurde, erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail.

Installation und Konfiguration der Clientanwendung

Sobald Ihr Account durch die GWDG für die Nutzung aktiviert wurde, können Sie sich über das Web Interface mit Ihren GWDG-Benutzerdaten anmelden. Es erscheint ein PopUp-Fenster, in dem der Client je nach Betriebssystem ausgewählt und heruntergeladen werden kann. Anschließend starten Sie den Installer führen die Schritte der Installation durch. Ist die Installation abgeschlossen, kann die CrashPlan.app gestartet werden.

Im folgenden Dialog wird dann noch „Vorhandenes Konto“ gewählt und die GWDG Zugangsdaten sowie der Server „crashplan.gwdg.de:4282“ eingetragen.

Hat sich der Client mit dem Server verbunden, kann ausgewählt werden, welche Dateien gesichert werden sollen. Bei den meisten Systemen ist dies zunächst das Nutzerverzeichnis, wo sich die Dateien befinden, an denen gearbeitet wird. Daraufhin führt der Client einen Scan der Dateien durch, dessen Dauer davon abhängig ist, wie viele Dateien das Backup umfasst.

Danach begint das initiale Backup der ausgewählten Dateien. Ab jetzt werden, solange der Client im Hintergrund läuft, alle Veränderungen an den Dateien gemäß einer definierten Zeitspanne (Standard: alle 15 Minuten) ins Backup geschrieben.

Wichtiger Hinweis zur Nutzung von CrashPlan unter macOS 10.14 (Mojave) und 10.15 (Catalina)

Aufgrund Apples Sicherheitsbeschränkungen ab macOS 10.14 werden Dateien und Ordner, die personenbezogene Daten enthalten, nur dann gesichert, wenn Sie der CrashPlan.app Vollzugriff auf das Dateisystem gewähren. Dies kann in den Einstellungen von Security&Privacy gewährt werden. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Support-Artikel von Code42, der hier zu finden ist: https://support.code42.com/CrashPlan/6/Troubleshooting/macOS_not_backing_up_files_with_personal_data

Zusätzliche Konfigurationsmöglichkeiten und Sicherheitseinstellungen

CrashPlan PROe bietet Ihnen außerdem die Möglichkeit, Ihr Backup entweder mit einem selbst gewählten Archivschlüsselpasswort oder mit einem benutzerdefinierten Schlüssel zu verschlüsseln. In beiden Fällen ist sicherzustellen, dass das Passwort oder der Schlüssel nicht verloren wird. Der Support der GWDG kann bei Verlust nicht helfen, da keine Möglichkeit besteht, anderweitig auf Ihre Daten zuzugreifen!

Die Sicherheitseinstellungen finden sich in der CrashPlan.app unter → EinstellungenSicherheit.