GWDG Cloud Server

Der „GWDG Cloud Server“ ist ein Dienst ähnlich zu bekannten kommerziellen Cloud-Server-Diensten, wobei die GWDG besonderen Wert auf die Bedürfnisse aus der Wissenschaft legt. Über die durch die GWDG entwickelte, webbasierte Oberfläche können Nutzer des Dienstes „GWDG Cloud Server“ eigenständig Server erstellen und verwalten. Hierfür stehen mehrere weit verbreitete Linux-Distributionen in einer Basis-Installation zur direkten Nutzung zur Verfügung. Beim Erstellen kann aus verschiedenen Größen in Hinblick auf verfügbare Prozessoren und Speicher gewählt werden. Die GWDG setzt zur Realisierung des Dienstes „GWDG Cloud Server„ durchgängig auf Open-Source-Produkte wie OpenStack, KVM und Linux.

Der Zugriff auf die graphische Oberfläche der Server erfolgt direkt aus dem Webbrowser des Nutzers. Hierüber können die Server konfiguriert und weitere Dienste installiert und verwaltet werden. Um eine Erreichbarkeit der Server über das Internet zu ermöglichen, stehen öffentliche IP-Adressen bereit, welche den Servern flexibel zugewiesen werden können. Sicherheitseinstellungen ermöglichen es dem Nutzer zudem, die Rechte (Firewall) für den Zugriff auf seine Server selbst festzulegen. Alle Server werden im Rechenzentrum der GWDG auf moderner Hardware unter Einhaltung aktueller Datenschutzanforderungen betrieben.

In einer ersten Testphase können die IT-Beauftragten der Max-Planck-Institute sowie der Universität Göttingen die Funktionen derzeit evaluieren und Vorschläge zur Optimierung des Angebots einbringen. Die gewonnenen Erkenntnisse fließen in die derzeit laufenden Vorbereitungen für eine öffentliche Testphase ein, in der der Dienst „GWDG Cloud Server“ allen Angehörigen der Max-Planck-Gesellschaft und der Universität Göttingen zur Verfügung stehen wird. Nach erfolgreichem Abschluss der Testphase wird der Dienst „GWDG Cloud Server“ zeitnah in einen Produktionsbetrieb überführt.

Benutzerhandbuch