Information: Neuerungen im Spam- und Virenfilterdienst

Meldungsnummer: 201512121500
Zeitraum: 15.12.2015, 15:00 Uhr
Betroffen: Nutzer des Spam-und Virenfilterdiensts, insbesondere alle Benutzer mit E-Mail-Adressen „@gwdg.de“
Auswirkungen: Inbetriebnahme verschärfter Spam-Filterung

Zur Verfeinerung der der Spam- und Virenfilterung wurden zusätzliche Filter-Instanzen mit dem DFN aufgebaut. In allen Instanzen erfolgt die Spam-Ablehnung zuerst anhand von Sender-Blacklisten. Eingehende E-Mail von Sendern, die nicht auf Blacklisten stehen, werden hinsichtlich Ihrer Spam-Wahrscheinlichkeit bewertet. Das Bewertungsergebnis wird in den E-Mail-Header eingetragen und die E-Mail ab 6,2 Spam-Punkten zusätzlich als Spam markiert. In der Standard-Einstellung (geringe Filterschärfe) werden alle E-Mails regulär zugestellt! Die neuen Instanzen nehmen E-Mail mit einer Spam-Bewertung ab derzeit 10 Punkten (mittlere Schärfe) bzw. ab 7 Punkten (hohe Filterschärfe) nicht mehr an. Die vierte Instanz entspricht der scharfen Filterung (derzeit 7 Punkte) plus zusätzliche Filterung bestimmter Filetypen in E-Mail-Anhängen.

Die Schärfe des Filterung erfolgt auf Basis der Domain in der E-Mail-Adresse. Für alle Benutzer mit E-Mail-Adressen „@gwdg.de“ wurde heute die mittlere Filterschärfe aktiviert.