GWDG bei der 3. Nacht des Wissens am 21.01.2017

ndw2017-deAm Samstag, dem 21. Januar 2017 von 17:00 bis 24:00 Uhr, werden die Universität, das Universitätsklinikum und der Göttingen Campus wieder ihre Türen für Besucherinnen und Besucher jeden Alters zur dritten Nacht des Wissens öffnen und sich mit zahlreichen Aktionen der breiten Öffentlichkeit präsentieren.

Hautnahe Einblicke in die vielfältige und spannende Welt der Wissenschaft bieten Science Slams, Vorträge, Mitmachaktionen, Führungen, Workshops, Filme, Experimente und vieles mehr. In mehr als 320 Veranstaltungen an über 20 Standorten in ganz Göttingen machen die teilnehmenden Einrichtungen Forschung für alle Alters- und Interessengruppen verständlich und erlebbar. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen der Nacht des Wissens ist frei; alle Veranstaltungsorte sind durch einen kostenlosen Busshuttle miteinander verbunden.

Auch die GWDG ist wieder dabei und wird im Foyer der Fakultät für Physik, Friedrich-Hund-Platz 1, vorführen, wie mit Messrechnern eine kontinuierliche Leistungsüberwachung wichtiger GWDG-Dienste erfolgt. In einer isolierten Umgebung können interessierte Besucherinnen und Besucher Betriebsstörungen und alltägliche Internet-Angriffe simulieren und deren Auswirkungen beobachten. Der langjährige Kustos des Rechnermuseums der GWDG, Manfred Eyßell, wird von 19:30 – 20:30 Uhr im Hörsaal 008 im Zentralen Hörsaalgebäude (ZHG) einen Vortrag zu den von Heinz Billing, der vor Kurzem im Alter von 102 Jahren gestorben ist, in den 1950er-Jahren entwickelten Göttinger Rechenmaschinen halten.

Wir würden uns über zahlreichen Besuch bei den beiden Programmpunkten freuen und wünschen viel Spaß und interessante Einblicke bei der 3. Nacht des Wissens.