Warum sind die Warteschlangennamen so entsetzlich gewählt?


Die Namen der Warteschlangen beinhalten systematisch den Aufstellungsort und die wichtigsten technischen Merkmale des jeweils zugehörigen Gerätes. Deshalb hat jede Buchstaben- oder Ziffernposition im maximal achtstelligen Namen eine bestimmte Bedeutung.

Folgende Buchstaben und Ziffern für die ersten sechs Positionen sind zur Zeit für den allgemeinen Benutzerbetrieb der GWDG vergeben:

Position Wert Beschreibung
     
1 Standort des Druckers
  b Bibliothek (LRC/SUB)
  e Englische Philologie
  i Information der GWDG (nur für GWDG-Interna)
  k

Kulturwissenschaftiches Zentrum (KWZ)

  m Bibliothek UMG
  o Ökonomikum (Wiso-Bibliothek)
  p Bereichsbibliothek Physik
  x Sonderstandorte (z.B. GWDG-Kursraum)
  z GWDG-Zentrale am Faßberg
     
2 Farb- oder S/W-Druck
  c Farbausgabe (color)
  m Schwarz-Weiß-Ausgabe (monochrom)
     
3 Drucktechnik 
  i Tintenstrahldrucker (ink jet)
  l Laserdrucker
  andere (other)
  x Festtintendrucker (solid ink)
     
Druckmedium
   p Papier 
   t Folie (transparency)
  x Spezialausgabe (extra)
     
5 Seitengröße
  4 DIN A4
  3 DIN A3
  l Posterdrucker (large fromat printer)
  o Sinstiges (other)
     
6 Orientierung
  d Doppelseitig Hochformat  (duplex)
  l Doppelseitig Querformat (landscape)
  s Einseitig (single-sided)
     
7, 8   eventuell zwei Ziffern, die sich vom Namen des Gerätes ableiten, z.B. 62 vom HPz6200ps 
     
Zur Erleichterung gibt es zusätzliche einprägsame Alias-Namen, die für viele Anwendungsfälle ausreichen sollten:  
 
standard  Schwarz-Weiß-Druck DIN A4 doppelseitig, Warteschlange: zmlp4d
farbe, color  Farbe, einseitig, Warteschlange: zclp4s
poster  Posterdruck, Warteschlange: zcipls 
lrc_a4  Schwarz-Weiß-Druck DIN A4 doppelseitig, Ausgabe im LRC/SUB Warteschlange: bmlp4s

 

 

Tags: Drucken
Letzte Änderung:
2016-10-20 12:26
Verfasser:
Stephan Hilker
Revision:
1.30
Durchschnittliche Bewertung: 1 (1 Abstimmung)

Kommentieren nicht möglich

FAQs in dieser Kategorie

Tags

Wichtige FAQs