Was bedeuten die Fehlercodes (Returncodes) bei TSM?


ausführliche Frage:

Ich mache das TSM-Backup mithilfe des Schedulers. Dass ein Return-Code "0" keine Fehler bedeutet kann ich mir denken, aber warum ist auch bei RC "4" und RC "8" das Schedule noch "Completed" und warum ist es bei "RC 12" "failed"?

Mit anderen Worten: Wofür stehen diese Return Codes überhaupt?

 

Antwort:

Abhängig von der "Schwere" der Fehler kommt es zu den drei wichtigsten Fehlercodes (vgl. [1]):

  • RC 0: Keine Probleme
  • RC 4: Es gab mindestens eine Warnung zu einzelnen Dateien (ANSnnnnw), z.B. wenn 
    • eine Datei durch eine "Exclude-Anweisung" ausgeschlossen wurde
    • eine Datei durch eine andere Applikation geöffnet ist/war
    • eine Datei in der Zeit zwischen Identifikation und Übertragung geändert wurde
  • RC 8: Andere Gründe für Warnungen
  • RC 12: Es gab eine Fehlermeldung (ANSnnnnE)

Wichtig:

  • Ein Fehlercode "RC 4" ist also beim Gebrauch von Exclude-Regeln vollkommen normal!
  • nicht lesbare Platten / Partitionen / "Filespaces" erzeugen einen "RC 12" -- auch bei Vertippern im Namen Zwinkernd

 

Schedules, in denen ein RC 0, 4 oder RC 8 auftritt, erhalten den Status "Completed",

RC 12 führt hingegen zu einem "Failed".

 

Abhilfe:

Die genauen Fehlermeldungen in der Errorlog-Datei (i.d.R. "dsmerror.log") suchen und anhand dieser und der unmittelbar vorangehenden und folgenden Meldungen (alle vom TYP "ANSnnnnX") die Ursache finden. Ggf. das Logfile der GWDG zur Analyse bereitstellen.

 

Hintergrundinformationen:

[1] Eine Übersicht über die Return-Codes, wann sie eintreten.

 

 

 

Letzte Änderung:
2016-07-11 15:48
Verfasser:
Bjoern Nachtwey
Revision:
1.4
Durchschnittliche Bewertung:0 (0 Abstimmungen)

Kommentieren nicht möglich

FAQs in dieser Kategorie

Tags

Wichtige FAQs