Wie erstelle ich ein Log des Clients?


Der einfachste Weg, ein Clientlog zu erstellen, ist im Programm die Taste F12 zu drücken. Damit öffnet sich ein Fenster, das die aktuellen Aktivitäten des Clients anzeigt. Wenn man ein akutes Problem melden möchte, ist es sinnvoll den Haken bei "Fehlermeldungen aufzeichnen" zu setzen. Mit "Speichern" lässt sich das Log in eine Datei schreiben.

Seit Version 2.5 bietet der Client die Möglichkeit dauerhaft Logs zu schreiben, diese Logs werden nach einigen Stunden wieder entfernt.
Logging im ownCloud ClientUnter Windows werden diese Logs im Verzeichnis %TEMP% (üblicherweise "C:\Users\<username>\AppData\Local\Temp") abgelegt, unter MacOS und Linux in "/tmp/ownCloud-logdir"

Bei älteren Versionen ist es für dauerhaftes Logging nötig, das Programm mit angepassten Optionen zu starten.

--logfile <Datei> Der Client legt ein Logfile am angegeben Platz an.

--logdir <Verzeichnis> Der Client legt für jeden Sync-Lauf ein Log im angegeben Verzeichnis an.

--logexpire <Stunden> Der Client löscht das Log nach der angegeben Zeit. Diese Option wird mit --logdir verwendet.

Windows:
Beenden Sie den ownCloud-Client:ownCloud Client beenden

Öffnen sie mit [Win] + R das "Ausführen"-Fenster
Ausfuehren
%ProgramFiles(x86)%\ownCloud\owncloud.exe --logdir %TEMP%

Der Client legt nun für jeden Sync ein Log im Verzeichnis %TEMP% an. Sie beenden den Client und das Logging genauso wie zuvor.

MacOS:
Starten Sie die Anwendung "Terminal" (unter Programme / Dienstprogramme), geben Sie folgende Zeile ein und bestätigen Sie mit [Enter]:

MacOS-Terminal
/Applications/owncloud.app/Contents/MacOS/owncloud --logdir ~

Der Client legt nun für jeden Sync ein Log in Ihrem Home-Verzeichnis an. Sie beenden das Logging indem Sie den Befehl mit ⌘+C abbgrechen und den laufenden Client beenden.

Letzte Änderung:
2018-11-05 09:43
Verfasser:
Tobias Herbst
Revision:
1.20
Durchschnittliche Bewertung:0 (0 Abstimmungen)

Kommentieren nicht möglich

FAQs in dieser Kategorie

Tags

Wichtige FAQs