Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
de:services:storage_services:backup:tsm:anleitungen:installation-linux [2018/02/02 13:08]
bnachtw [Bezugsquellen]
de:services:storage_services:backup:tsm:anleitungen:installation-linux [2018/12/13 13:31] (aktuell)
bnachtw [Bezugsquellen]
Zeile 1: Zeile 1:
 +====== TSM Installation Linux ======
 +Die IBM stellt eine Liste mit dem jeweils aktuellen TSM Clienten-Versionen und den hierfür supporteten Linux-Versionen bereit (vgl. FAQ[[https://​faq.gwdg.de/​index.php?​action=artikel&​cat=19&​id=43&​artlang=de | "​Client-Versionen"​]] bzw. [[https://​faq.gwdg.de/​index.php?​action=artikel&​cat=19&​id=49&​artlang=de | "​supportete Linux-Distributionen"​]]).
 +===== Bezugsquellen =====
 +<WRAP center round important 100%>
 +In dieser Anleitung werden konkrete Pfade zu TSM-/​ISP-CLient-Paketen genannt. Die Praxis zeigt, dass die IBM immer mal wieder Versionen zurückzieht und die Pfade dann ins Leere laufen (gilt auf für das aktuelle Beispiel: TSM-7.1.4.0 ist zurückgezogen worden, aktuell ist 7.1.6 bzw. 8.1.0).
  
 +Im Zweifel einfach ab dem Basis-Pfad ​
 +  ftp://​public.dhe.ibm.com/​storage/​tivoli-storage-management/​maintenance/​client/​
 +bzw.
 +  ftp://​public.dhe.ibm.com/​storage/​tivoli-storage-management/​patches/​client/​
 +das neuste Paket suchen und diesen Pfad dann benutzen :-) 
 +
 +Mit anderen Worten: Die Frage, wo und wie die TSM^H ISP-Software zu beziehen ist, wird in einer [[https://​info.gwdg.de/​faq/​index.php?​action=artikel&​cat=50&​id=49&​artlang=de | FAQ]] beantwortet,​ bitte dort nachsehen.
 +</​WRAP>​
 +===== RedHat Enterprise Linux (RHEL) =====
 +Die Installation erfolgt einfach durch das Einspielen der RPM-Pakete:
 +  mkdir /tsm/TSM/
 +  cd /tmp/TSM
 +  wget http://​ftp5.gwdg.de/​tivoli/​tivoli-storage-management/​maintenance/​client/​v7r1/​Linux/​LinuxX86/​BA/​v714/​7.1.4.0-TIV-TSMBAC-LinuxX86.tar
 +  tar xf 7.1.4.0-TIV-TSMBAC-LinuxX86.tar
 +   
 +  rpm -hiv gskcrypt64-8.0.50.52.linux.x86_64.rpm gskssl64-8.0.50.52.linux.x86_64.rpm ​
 +  rpm -hiv TIVsm-API64.x86_64.rpm TIVsm-BA.x86_64.rpm
 +
 +<​file></​file>​
 +Wichtig: zuerst die ''​gsk*''​-Pakete installieren,​ dann die ''​TIVsm-API64*''​ und den eigentlichen ''​TIVsm-BA*''​-Client installieren.
 +===== SuSE Linux Enterprise (SLES, SLED) =====
 +Vorgehen analog RHEL.
 +===== Ubuntu 14.04 LTS, 16.04 und neuer =====
 +Die ab Version 7.1.2.3 verfügbaren ''​deb''​-Pakete können direkt installiert werden:
 +
 +  mkdir /tmp/TSM
 +  cd /tmp/TSM
 +  wget http://​ftp5.gwdg.de/​tivoli/​tivoli-storage-management/​maintenance/​client/​v7r1/​Linux/​LinuxX86_DEB/​BA/​v716/​7.1.6.0-TIV-TSMBAC-LinuxX86_DEB.tar
 +  tar xf 7.1.6.0-TIV-TSMBAC-LinuxX86_DEB.tar
 +  ​
 +  dpkg -i gskcrypt64_8.0-50.66.linux.x86_64.deb gskssl64_8.0-50.66.linux.x86_64.deb
 +  dpkg -i tivsm-api64.amd64.deb ​
 +  dpkg -i tivsm-ba.amd64.deb
 +<​file></​file>​
 +Wichtig: zuerst die ''​gsk*''​-Pakete installieren,​ dann die ''​tivsm-API64*''​ und den eigentlichen ''​tivsm-BA*''​-Client installieren.
 +
 +Bitte beachten Sie die [[https://​info.gwdg.de/​faq/​index.php?​action=artikel&​cat=23&​id=235&​artlang=de | FAQ]] zur Fehlermeldung " ''/​opt/​tivoli/​tsm/​client/​ba/​bin/​dsmcad:​ error while loading shared libraries: libgpfs.so: wrong ELF class: ELFCLASS32''",​ die beim Update einer alten TSM-Version auf ISP 7.1.3 oder neuer auftritt!
 +
 +===== Nicht-Supportete Linux-Versionen =====
 +
 +
 +==== ArchLinux =====
 +Wir verweisen zunächst auf das [[https://​aur4.archlinux.org/​packages/​tsmclient/​|AUR-Wiki]] und die dortige Installationsanleitung.
 +
 +==== CentOS / Scientific Linux ====
 +Die für RedHat Enterprise Linux (RHEL) bereitgestellten TSM-Pakete lassen sich in gleicher Art für die entsprechenden Versionen von CentOS und SL  nutzen.
 +==== OpenSuse ====
 +FIXME
 +==== Debian für TSM-Clienten (Version 7.1.2 und neuer)====
 +Die für Ubuntu 14.04LTS bereitgestellten TSM-Pakete lassen sich in gleicher Art für Debian 7 (Wheezy) und Debian 8 (Jessie) nutzen. Auf Tests mit Ubuntu 14.10 und 15.04 haben wir verzichtet, da EoS, für Ubuntu 15.10 sollte es analog zu Debian funktionieren.
 +
 +Bitte die [[de:​services:​storage_services:​backup:​tsm:​anleitungen:​scheduler-linux|Anmerkung zum Anpassen des dsmcad]] beachten!
 +==== Debian und Ubuntu für TSM-Clienten (Version 7.1.1 und älter)====
 +Für ältere TSM-Clients (insbesondere die 32Bit-Clients in Version 6.2.X) wird der Weg in einem [[de:​services:​storage_services:​backup:​tsm:​anleitungen:​TSM4Debian|eigenen Artikel]] beschrieben.
 +
 +
 +====== GUI-Nutzung ======
 +Die TSM-GUI ist in Java implementiert. Um sie nutzen zu können, sind ggf. die notwendigen Java-Pakete zu installieren.
 +
 +**WICHTIG:​**
 +Die TSM-GUI funktioniert __nur__ mit dem //​OpenJDK//,​ nicht mit //IBM Java// oder //Oracle Java//!
 +===== RHEL / CentOS / SL =====
 +Prüfen, ob das //OpenJDK// installiert ist:
 +  $ yum list installed | grep openjdk
 +  java-1.7.0-openjdk.x86_64 ​            ​1:​1.7.0.85-2.6.1.2.el7_1 ​        ​installed
 +  java-1.7.0-openjdk-headless.x86_64 ​   1:​1.7.0.85-2.6.1.2.el7_1 ​        ​installed
 +
 +<​file></​file>​
 +falls nicht, installieren:​
 +
 +  yum install java-1.7.0-openjdk.x86_64 java-1.7.0-openjdk-headless.x86_64
 +  ​
 +===== SLES =====
 +FIXME
 +===== Ubuntu / Debian =====
 +Prüfen, ob das OpenJDK installiert ist (am Beispiel Debian //​Jessie//​):​
 +  $ dpkg -l | grep jdk
 +  ii  openjdk-7-jre:​amd64 ​                  ​7u91-2.6.3-1~deb8u1 ​                 amd64        OpenJDK Java runtime, using Hotspot JIT
 +  ii  openjdk-7-jre-headless:​amd64 ​         7u91-2.6.3-1~deb8u1 ​                 amd64        OpenJDK Java runtime, using Hotspot JIT (headless)
 +
 +<​file></​file>​
 +falls nicht, installieren:​
 +  $ apt-get install openjdk-7-jre
 +
 +<WRAP center round tip 100%>
 +Neuere TSM-Clients (> 7.1.4.0) benötigen OpenJDK 1.8. Dieses ist aber nicht in Ubuntu 14.04 enthalten, es muss zunächst ein passendes Repository ergänzt werden:
 +  $ sudo add-apt-repository ppa:​openjdk-r/​ppa
 +  $ apt-get install openjdk-8-jre
 +
 +WICHTIG:
 +Das Paket ''​openjdk-7-jre''​ muss entfernt werden, sonst nimmt der TSM-Client weiterhin JAVA7 und wirft eine Fehlermeldung,​ dass JAVA8 fehlt!
 +</​WRAP>​