TSM Installation Linux

Die IBM stellt eine Liste mit dem jeweils aktuellen TSM Clienten-Versionen und den hierfür supporteten Linux-Versionen bereit (vgl. FAQ "Client-Versionen" bzw. "supportete Linux-Distributionen").

Bezugsquellen

In dieser Anleitung werden konkrete Pfade zu TSM-/ISP-CLient-Paketen genannt. Die Praxis zeigt, dass die IBM immer mal wieder Versionen zurückzieht und die Pfade dann ins Leere laufen (gilt auf für das aktuelle Beispiel: TSM-7.1.4.0 ist zurückgezogen worden, aktuell ist 7.1.6 bzw. 8.1.0).

Im Zweifel einfach ab dem Basis-Pfad

ftp://public.dhe.ibm.com/storage/tivoli-storage-management/patches/client/

das neuste Paket suchen und diesen Pfad dann benutzen :-)

Hinweis:

ftp://public.dhe.ibm.com/storage/tivoli-storage-management/maintenance/client/

enthält nur die initialen Maintenance-Level der Clients, also ohne die jeweils nachgeschobenen Fixes zur Version!

Mit anderen Worten: Die Frage, wo und wie die TSM^H ISP-Software zu beziehen ist, wird in einer FAQ beantwortet, bitte dort nachsehen.

RedHat Enterprise Linux (RHEL)

Die Installation erfolgt einfach durch das Einspielen der RPM-Pakete:

mkdir /tsm/TSM/
cd /tmp/TSM
wget ftp://public.dhe.ibm.com/storage/tivoli-storage-management/patches/client/v7r1/Linux/LinuxX86/BA/v716/7.1.6.5-TIV-TSMBAC-LinuxX86.tar
tar xf 7.1.6.5-TIV-TSMBAC-LinuxX86.tar
 
rpm -hiv gskcrypt64-8.0.50.66.linux.x86_64.rpm gskssl64-8.0.50.66.linux.x86_64.rpm 
rpm -hiv TIVsm-API64.x86_64.rpm TIVsm-BA.x86_64.rpm


Wichtig: zuerst die gsk*-Pakete installieren, dann die TIVsm-API64* und den eigentlichen TIVsm-BA*-Client installieren.

SuSE Linux Enterprise (SLES, SLED)

Vorgehen analog RHEL.

Ubuntu 14.04 LTS, 16.04 und neuer

Die ab Version 7.1.2.3 verfügbaren deb-Pakete können direkt installiert werden:

mkdir /tmp/TSM
cd /tmp/TSM
wget ftp://public.dhe.ibm.com/storage/tivoli-storage-management/patches/client/v7r1/Linux/LinuxX86_DEB/v716/7.1.6.5-TIV-TSMBAC-LinuxX86_DEB.tar
tar xf 7.1.6.5-TIV-TSMBAC-LinuxX86_DEB.tar

dpkg -i gskcrypt64_8.0-50.66.linux.x86_64.deb gskssl64_8.0-50.66.linux.x86_64.deb
dpkg -i tivsm-api64.amd64.deb 
dpkg -i tivsm-ba.amd64.deb


Wichtig: zuerst die gsk*-Pakete installieren, dann die tivsm-API64* und den eigentlichen tivsm-BA*-Client installieren.

Bitte beachten Sie die FAQ zur Fehlermeldung „ /opt/tivoli/tsm/client/ba/bin/dsmcad: error while loading shared libraries: libgpfs.so: wrong ELF class: ELFCLASS32“, die beim Update einer alten TSM-Version auf ISP 7.1.3 oder neuer auftritt!

Nicht-Supportete Linux-Versionen

ArchLinux

Wir verweisen zunächst auf das AUR-Wiki und die dortige Installationsanleitung.

CentOS / Scientific Linux

Die für RedHat Enterprise Linux (RHEL) bereitgestellten TSM-Pakete lassen sich in gleicher Art für die entsprechenden Versionen von CentOS und SL nutzen.

OpenSuse

FIXME

Debian für TSM-Clienten (Version 7.1.2 und neuer)

Die für Ubuntu 14.04LTS bereitgestellten TSM-Pakete lassen sich in gleicher Art für Debian 7 (Wheezy) und Debian 8 (Jessie) nutzen. Auf Tests mit Ubuntu 14.10 und 15.04 haben wir verzichtet, da EoS, für Ubuntu 15.10 sollte es analog zu Debian funktionieren.

Bitte die Anmerkung zum Anpassen des dsmcad beachten!

Debian und Ubuntu für TSM-Clienten (Version 7.1.1 und älter)

Für ältere TSM-Clients (insbesondere die 32Bit-Clients in Version 6.2.X) wird der Weg in einem eigenen Artikel beschrieben.

GUI-Nutzung

Die TSM-GUI ist in Java implementiert. Um sie nutzen zu können, sind ggf. die notwendigen Java-Pakete zu installieren.

WICHTIG: Die TSM-GUI funktioniert nur mit dem OpenJDK, nicht mit IBM Java oder Oracle Java!

RHEL / CentOS / SL

Prüfen, ob das OpenJDK installiert ist:

$ yum list installed | grep openjdk
java-1.7.0-openjdk.x86_64             1:1.7.0.85-2.6.1.2.el7_1         installed
java-1.7.0-openjdk-headless.x86_64    1:1.7.0.85-2.6.1.2.el7_1         installed


falls nicht, installieren:

yum install java-1.7.0-openjdk.x86_64 java-1.7.0-openjdk-headless.x86_64

SLES

FIXME

Ubuntu / Debian

Prüfen, ob das OpenJDK installiert ist (am Beispiel Debian Jessie):

$ dpkg -l | grep jdk
ii  openjdk-7-jre:amd64                   7u91-2.6.3-1~deb8u1                  amd64        OpenJDK Java runtime, using Hotspot JIT
ii  openjdk-7-jre-headless:amd64          7u91-2.6.3-1~deb8u1                  amd64        OpenJDK Java runtime, using Hotspot JIT (headless)


falls nicht, installieren:

$ apt-get install openjdk-7-jre

Neuere TSM-Clients (> 7.1.4.0) benötigen OpenJDK 1.8. Dieses ist aber nicht in Ubuntu 14.04 enthalten, es muss zunächst ein passendes Repository ergänzt werden:

$ sudo add-apt-repository ppa:openjdk-r/ppa
$ apt-get install openjdk-8-jre

WICHTIG: Das Paket openjdk-7-jre muss entfernt werden, sonst nimmt der TSM-Client weiterhin JAVA7 und wirft eine Fehlermeldung, dass JAVA8 fehlt!