Restore von Dateien über die Commandline

Das Wiederherstellen von Dateien über die CLI erfolgt über das Schlüsselwort restore (bzw. in Kurzform res). Werden keine weiteren Parameter angegeben stellt der TSM/ISP-Client die Datei(en) aus dem letzten Backup an der alten Stelle wieder her:

root@linux # dsmc res "<name_and_path_of_files>" 
 

Meist sollen aber nicht nur einzelne Dateien wiederhergestellt werden sondern

  • es sollen ganze Verzeichnisse restauriert werden
  • ggf. von einem älteren als dem letzten Backup
  • sind noch Dateien im Verzeichnis vorhanden
  • soll ein Vergleich der vorhandenen mit den gesicherten Dateien erfolgen

Diese Anforderungen lassen sich durch die eine Vielezahl von Optionen abbilden. Die wichtigsten sind nachfolgend erläutert.

Zudem möchte man häufig vor einem Restore zunächst schauen, welche Dateien und mit welchem Datum im Backup überhaupt vorhanden sind. Hierzu kann das Backup mit den Schlüsselwörtern query backup (bzw. in Kurzform q b)„befragt“ werden:

root@linux # dsmc q b "<name_and_path_of_files>"   
 

Die Optionen für das Restore lassen sich ebenso beim q b anwenden.

wichtige Restore-Optionen

Zusammen mit dem eigentlichen Komando (hier RESTORE bzw. QUERY BACKUP) können in der CLI zahlreiche Optionen übergeben werden. Diese fangen immer mit einem Minus-Zeichen an und stehen zumeist hinter dem Kommando. Wo die Option vor dem Kommando anzugeben ist, wird nachfolgend darauf hingewiesen.

  • -INActive
    Normalerweise werden beim Restore nur die aktiven Daten, also vom letzten Backup, restauriert. Der Schalter -INActive erweitert den Fokus auch auf gelöschte Dateien bzw. zusammen mit den Optionen PITD und PITT auch auf Dateien, von denen bereits ein neueres Backup vorliegt.

FIXME

Beispiele

Anzeigen von Daten die verfügbar sind

root@linux # dsmc q b "/your/path/to/files/*"

Wiederherstellen an die gleiche Stelle im Filesystem

root@linux # dsmc res "/your/path/to/files/*" 

Wiederherstellen an eine andere Stelle im Filesystem

root@linux # dsmc res "/your/path/to/files/*" /your/path/to/RESTORE/ 

Wiederherstellen von Dateien zu einem bestimmtem Datum

root@linux # dsmc res "/your/path/to/files/*" /your/path/to/RESTORE/ -ina -su=yes -date=4 -pitd=03.11.2009

Wobei -date=4 das Datumsformat (hier die deutsche Variante) vorgibt. Die Option -pitd (Point in Time Restore Day) gibt den Tag an, bis zu welchem der Stand (wichtig -ina (für inaktiv) und -su= yes (für alle Subdirs)) alles wiederhergestellt wird.