Internet-Domänen

Die GWDG verwaltet für die Nutzung durch die Max-Planck-Gesellschaft und die Georg-August-Universität Göttingen Internet-Domänen, insbesondere die Dömänen

  • gwdg.de,
  • mpg.de und
  • uni-goettingen.de.

Verwendung eigener Internet-Domänen

Häufig möchten Einrichtungen Webauftritte unter Verwendung eigener Internet-Domänen erstellen. Die GWDG kann innerhalb der Domänen, die von der GWDG verwaltet werden, Subdomänen einrichten und zur Verfügung stellen. Das sind also insbesondere Domänen der Form

  • meine-domaene.gwdg.de,
  • meine-domaene.mpg.de und
  • meine-domaene.uni-goettingen.de.

Die GWDG ist dabei jedoch an die Vorgaben der Max-Planck-Gesellschaft und der Universität Göttingen gebunden.

Sollen andere Domänen zur Verwendung kommen, so müssen diese bei einem Internet-Service-Provider (ISP) erworben werden. Die GWDG arbeitet mit dem DFN-Verein als ISP zusammen. Der DFN-Verein ist der ISP der GWDG und der meisten deutschen Forschungseinrichtungen. Die Internetanbindung der GWDG und somit des GÖNET wird vom DFN-Verein bereitgestellt. Vor allem bietet der DFN-Verein die komplette Delegation der erworbenen Domänen an, die dann selbst oder (vorzugsweise) durch die GWDG weiterverwaltet werden kann.

Der Erwerb von Domänen bei ISPs ist kostenpflichtig (Einmalkosten für den Erwerb und jährliche Gebühren). Informationen über die Kosten stellen die ISPs zur Verfügung.

Bei dem Erwerb solcher Domänen sind die Vorgaben der Max-Planck-Gesellschaft bzw. der Universität Göttingen zu beachten.

Vorgaben der Max-Planck-Gesellschaft

Die Generalverwaltung der Max-Planck-Gesellschaft behält sich die Genehmigung von Domänen direkt unterhalb mpg.de vor.

Die GWDG richtet neue Domänen nur dann ein, wenn eine Zustimmung der Max-Planck-Gesellschaft vorliegt.

Ansprechpartner bei der Max-Planck-Gesellschaft sind Julius Benkert oder Philipp Flesch.

Vorgaben der Universität Göttingen

Die Universität erwartet zur Wahrung der Corporate Identity, dass alle Internet-Auftritte von Einrichtungen der Universität Göttingen Subdomänen der Domäne uni-goettingen.de verwenden.

Ausnahmen - z. B. bei Kooperationsprojekten mit externen Partnern - müssen von der Pressestelle der Universität Göttingen genehmigt werden.

Subdomänennamen direkt unterhalb uni-goettingen.de sollten aus mindestens 5 Zeichen bestehen. Subdomänen oder Rechnernamen sollten nicht Namen von Personen (z. B. von Projekt- oder Arbeitsgruppenleitern) sein, sondern Projekte oder Themen beschreiben. Auch hier müssen Ausnahmen von der Pressestelle der Universität Göttingen genehmigt werden.