GÖNET-Zugang

Zugang über Festanschlüsse im GÖNET

Im Rahmen der Baumaßnahme GÖNET der Universität Göttingen bzw. im Rahmen von Baumaßnahmen der anderen Einrichtungen wurden bzw. werden in den verschiedenen angeschlossenen Gebäuden Endgeräte-Anschlussdosen installiert. Dort können Endgeräte durch die Endnutzer angeschlossen werden. Um die Rechner in vollem Umfang nutzen zu können, benötigen diese eine Internet-Adresse. Die Vergabe der IP-Adressen erfolgt durch die Netzwerkbeauftragten der Einrichtungen aus Adresspools, die die GWDG in ihrem IP-Adress-Managementsystem den Einrichtungen bereitstellt.

Zugang über das VPN-Gateway der GWDG

Um von einem Rechner außerhalb des GÖNET über das Internet auf Dienste zuzugreifen, die nur aus dem GÖNET erreichbar sind, kann das VPN verwendet werden.

Firewallfunktionen

Der zentrale Router der GWDG blockiert bisher nur sehr wenige potentielle Zugriffe, soweit sie nicht offensichtlich illegal (wie Zugriff mit gefälschten IP-Absender-Adressen) oder häufig von Viren, Trojanern usw. angegriffen werden und in der Regel zum Internet hin nicht benötigt werden.

Zum Schutz vor sicherheitsgefährdenden Zugriffen aus dem Internet ist jeder Rechnerbetreiber für geeignete Sicherungsmaßnahmen an seinem Gerät verantwortlich.

Die GWDG bietet den Nutzern die Implementation von Firewall-Regeln auf den Firewalls im GÖNET an.

Zugang über Einwahlzugänge

Die direkte Einwahlmöglichkeit per Modem oder ISDN ins GÖNET (statt über andere Internet-Provider) wurde zum 1.1.2012 eingestellt.