Dies ist eine alte Version des Dokuments!


eduroam

Education Roaming (eduroam) ist ein weltweiter Internet-Zugangsdienst für Bildungs- und Forschungseinrichtungen und deren Mitarbeiter und Studierende. Es ermöglicht einen Internetzugang an den Standorten aller teilnehmenden Organisationen unter Verwendung ihres eigenen Benutzernamens und Passwortes.

Um eduroam nutzen zu können, wird ein eduroam-fähiger, gültiger Account bei einer der teilnehmenden Einrichtungen benötigt. Die Accounts der GWDG (Mitarbeiter und Studierende der Universität), der Universitätsmedizin Göttingen UMG und vieler Max-Planck-Institute sind eduroam-fähig. Eduroam ist eine verschlüsselte Funkverbindung (WPA2).

Bitte befolgen Sie für die Einrichtung des eduroam auf Ihrem Gerät immer unsere Anleitungen oder Programme und verwenden nicht die Automatismen Ihres Gerätes. Viele Systeme verwenden bei der automatischen Einstellung nur schwache oder gar keine Sicherheitsüberprüfungen, wodurch ein Angreifer zu jeder Zeit Ihr Passwort abfangen könnte. Er muss hierfür nur in Funkreichweite Ihres Gerätes sein.

Umstellung der WLAN-Einstellungen für eduroam-WLAN auf Ihren Geräten bis zum 30.06.2019

Am 30. Juni 2019 läuft das Zertifikat, das genutzt wird, um den Login-Vorgang für das eduroam-WLAN zu verschlüsseln, aus. Damit Ihr eduroam-WLAN auch nach dem 30. Juni 2019 noch weiter funktioniert, ist eine kleine Aktion Ihrerseits erforderlich.

Bitte richten Sie bis zum 30. Juni 2019 auf Ihren Geräten den eduroam-Zugang neu ein! Verwenden Sie dafür das benutzerfreundliche CAT-Tool (eduroam Configuration Assistant Tool) auf https://cat.eduroam.org. Verzichten Sie nach Möglichkeit auf eine manuelle Einrichtung, da dieses Vorgehen unsicher und fehlerhaft sein kann. Die GWDG empfiehlt dringend für eine sichere und schnelle Einrichtung des eduroam-WLAN, das CAT-Tool zu verwenden.

Auf vielen Geräten ist bereits das neue Zertifikat und die äußere Identität „eduroam“ in der eduroam-WLAN-Konfiguration enthalten.

Wenn Sie bei der Einrichtung des eduroam-WLAN mit einem von der GWDG verwalteten Account das über den DFN-Verein bereitgestellte CAT-Tool verwendet haben, ist auf Ihrem Gerät eventuell bereits das neue Telekom-Root-Zertifikat und die äußere Identität „eduroam“ im eduroam-Profil installiert. Denn für Benutzer, die auf https://cat.eduroam.org über die Organisationen „Universität Göttingen“ und „GWDG“ das eduroam-Profil auf ihren Geräten installiert haben, wurde bereits im Herbst 2017 das neue Telekom-Root-Zertifikat und die äußere Identität „eduroam“ in das CAT-Tool eingefügt. Für die Institute, deren eduroam-Profile die GWDG auf https://cat.eduroam.org betreut, geschah dies im Herbst 2018.

Die GWDG empfiehlt eine frühzeitige Umstellung auf das neue Telekom-Root-Zertifikat vor dem 30. Juni 2019!

Warum erfolgt die Umstellung der Einstellungen für eduroam-WLAN?

Wie Sie vielleicht bereits erfahren haben, läuft am 09. Juli 2019 das derzeitige Telekom-Root-Zertifikat „DeutscheTelekomRootCA 2“, welches für eduroam-WLAN genutzt wird, aus und verliert seine Gültigkeit. Es wird durch das neue Telekom-Root-Zertifikat „T-TeleSec GlobalRoot Class 2“ ersetzt. Für Geräte, auf denen eduroam-WLAN eingerichtet ist und die eine Zwischenzertifizierungskette mit den alten SHA-1 CA-Zertifikaten (Generation 1) und nicht die SHA-2 CA-Zertifikate (Generation 2) verwenden, verkürzt sich die Gültigkeitsdauer abweichend vom Root-Zertifikat auf den 30. Juni 2019.

Deshalb werden die eduroam-Authentifizierungsserver der GWDG nach dem 30. Juni 2019 nur noch das neue Telekom-Root-Zertifikat „T-TeleSec GlobalRoot Class 2“ akzeptieren. Das bedeutet für alle Geräte mit eduroam-WLAN-Zugang, die noch nicht das neue Telekom-Root-Zertifikat installiert haben, dass das eduroam-WLAN neu eingerichtet werden muss. Ab dem 30. Juni 2019 ist eine Anmeldung mit dem alten Telekom-Root-Zertifikat nicht mehr möglich.

Warum empfiehlt die GWDG die eduroam-WLAN-Einrichtung mit dem CAT-Tool?

Zur Durchsetzung einer zukünftig strengeren, Roaming-konformen eduroam-Konfiguration sollte nach Möglichkeit die eduroam WLAN-Einrichtung nicht mehr manuell konfiguriert werden, sondern nur noch mit Hilfe der benutzerfreundlichen CAT-Tools des DFN-Vereins. Damit können schnell und sicher die gewünschten eduroam-Profile für alle vom DFN-Verein unterstützten Betriebssysteme über das Netz installiert werden. Dann ist auch sichergestellt, dass das neue Telekom-Root-Zertifikat und auch ganz wichtig die äußere Identität „eduroam“ im eduroam-Profil implementiert sind. Denn ab dem 30. Juni 2019 können sich auch nur noch Benutzer mit Ihrem Gerät am eduroam-WLAN anmelden, deren äußere Identität „eduroam“ ist. Das eduroam CAT (eduroam Configuration Assistant Tool) ist eine von der GÉANT Organisation und u.a. vom DFN-Verein betriebene Webseite, die automatische eduroam-Konfigurationsassistenten für Windows, macOS, Linux, Chrome OS, iOS und Android zur Verfügung stellt.

Einrichtung des eduroam-WLAN mit dem Konfigurationsassistenten

Das eduroam CAT (eduroam Configuration Assistant Tool) ist eine vom DFN betriebene Webseite, die automatische Eduroam-Konfigurationsassistenten für Windows, macOS, Linux, Chrome OS, iOS und Android zur Verfügung stellt. Die Assistenten für Göttingen können hier gefunden werden. Genauere Anweisungen zur Verwendung der Assistenten finden Sie in den Betriebsystemspezifischen Artikeln die in der Sektion Anleitungen verlinkt sind.

Benutzername

Wenn Sie nach Ihrem Benutzernamen gefragt werden, geben Sie den Benutzernamen nach folgendem Schema an:

<vorname.nachname>@ stud.uni-goettingen.de Studierende (Die Studentische E-Mail-Adresse.)
<x.nachname>@
<username>@ gwdg.de Mitarbeiter und Nutzer der GWDG
<username>@ uni-goettingen.de Mitarbeiter der Universität
<username>@ mpibpc.mpg.de Mitarbeiter des Max-Planck-Institutes für Biophysikalische Chemie Göttingen
<username>@ cec.mpg.de Mitarbeiter des Max-Planck-Institutes für Chemische Energiekonversion Mühlheim a.d. Ruhr
<username>@ mpi-halle.mpg.de Mitarbeiter des Max-Planck-Instituts für Mikrostrukturphysik Halle
<username>@ em.mpg.de Mitarbeiter des Max-Planck-Institutes für experimentelle Medizin Göttingen
<username>@ evolbio.mpg.de Mitarbeiter des Max-Planck-Institutes für Evolutionsbiologie Plön
<username>@ zv.uni-goettingen.de Mitarbeiter der Unizentralverwaltung
<username>@ zvw.uni-goettingen.de Mitarbeiter der Unizentralverwaltung
<vorname.nachname>@ med.uni-goettingen.de Mitarbeiter der Universitätsmedizin
<username>@ mmg.mpg.de Mitarbeiter des Max-Planck-Institutes zur Erforschung multireligiöser und multiethnischer Gesellschaften Göttingen
<username>@ mpimf-heidelberg.mpg.de Mitarbeiter des Max-Planck-Institutes für medizinische Forschung Heidelberg
<username>@ mpi-dortmund.mpg.de Mitarbeiter des Max-Planck-Institutes für molekulare Physiologie Dortmund
<mailadresse>@ psych.mpg.de Mitarbeiter des Max-Planck-Institutes für Psychiatrie München
<username>@ dpz.eu Mitarbeiter des Deutschen Primatenzentrums Göttingen
<vorname.nachname>@ ip.mpg.de Mitarbeiter des Max-Planck-Institutes für Innovation und Wettbewerb München
<eduXXX>@ mucam.mpg.de Mitarbeiter des Max-Planck-Institutes für Sozialrecht und Sozialpolitik
<vorname.nachname>@ tax.mpg.de Mitarbeiter des Max-Planck-Institutes für Steuerrecht und Öffentliche Finanzen München
<username>@ sf.mpg.de Mitarbeiter des Max-Planck-Institutes für Stoffwechselforschung Köln

Anleitungen

eduroam Anleitungen für PC-Systeme

eduroam Anleitungen für Mobilgeräte

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzerklärung gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website. Weitere Information