Kabel-Managementsystem

Die Dokumentation der aktiven und passiven Komponenten des GÖNET erfolgt im Kabel- und Trassenmanagement „CabDoc“. Zugriff auf das System können alle bei der GWDG gemeldeten Netzwerkbeauftragten bekommen.
Eine ausführliche Anleitung für die Nutzung von CabDoc ist in der Onlinehilfe von CabDoc zu finden.
Für die Benennung von Netzwerkbeauftragten ist ein Formular verfügbar.

  1. Zugang zu CabDoc
    Stellen Sie eine RDP- oder rdesktop-Verbindung zu gwd-wints1.top.gwdg.de her.

  2. Anmelden am Terminal-Server
    Melden Sie sich mit einem gültigen GWDG-Account am Terminalserver an.

  3. Starten des CabDoc-Clients
    Öffnen Sie unter Start|AlleProgramme|Netzwerkadministration den CabDoc-Client.



  4. Erstmaliges Herstellen der Netzlaufwerkverbindung
    Beim ersten Start des Clients muss eine Verbindung zum Netzlaufwerk des CabDoc-Servers hergestellt werden. Dieser Schritt ist für jeden Nutzer nur einmal erforderlich. Den Benutzernamen und das Passwort für die Netzlaufwerkverbindung erhalten Sie, sofern Sie zum Zugang berechtigt sind, auf Anfrage.

  5. Anmelden am CabDoc-Client
    Melden Sie sich am CabDoc-Anmeldedialog an. Die Voraussetzung für die erfolgreiche Anmeldung ist ein lokaler Benutzer-Account in CabDoc. Das initiale Passwort erhalten Sie ebenfalls auf Anfrage. Bei der ersten Anmeldung werden Sie aufgefordert, Ihr CabDoc-Passwort zu ändern. Achten Sie darauf, dass es Groß- und Kleinschreibung sowie Ziffern und Sonderzeichen mit Ausnahme des Ausrufezeichens enthalten sollte.

    Da nur fünf Concurrent-Lizenzen zur Verfügung stehen, ist es wichtig, dass Sie sich nach getaner Arbeit wieder abmelden, um keine Lizenzen zu blockieren. Nicht beendete Sessions werden nach einer Stunde Leerlauf automatisch beendet! Nicht gespeicherte Änderungen gehen verloren. Dies betrifft aber nur das Anlegen von neuen Komponenten oder Infrastruktur-Elementen. Patchungen werden immer direkt in die Datenbank geschrieben und müssen nicht explizit gespeichert werden.



  6. Der Object-Tree (Menübaum)
    Im Object-Tree links sind nun genau die Gebäude anklickbar, für die dem angemeldeten Benutzer Rechte gegeben wurden.



  7. Suchen und Öffnen eines Gebäudes
    Öffnen Sie ein Gebäude, indem Sie auf das „+„-Zeichen klicken. Sie können nun durch das Gebäude navigieren. Um direkt zu einem Verteilerschrank oder zu einer Netzwerkdose zu gelangen, können Sie auch die Suche verwenden. Drücken Sie hierzu F3. Wählen Sie den zu suchenden Typ aus, geben Sie den Suchbegriff ein und starten Sie die Suche durch einen Klick auf das weiße Dreieck im grünen Kreis. Um Wildcards bei der Suche zu verwenden, geben Sie das %-Zeichen ein. Bsp.: Sie suchen den Switch „S4401-01-01“; dann geben Sie „S4401%„ ein. Das Suchergebnis enthält alle Switches, deren Namen mit „S4401“ beginnen. Wählen Sie den richtigen Switch durch Doppelklicken aus. Sie können nun auswählen, ob Sie in die Ebene im Menübaum verzweigen oder den Schrank öffnen möchten.



  8. Patchen
    Öffnen Sie den Verteilerschrank, in dem Sie die Patchung vornehmen möchten.



    Klicken Sie in der rechten Icon-Leiste auf . Der Patch-Dialog wird geöffnet.

    Hier haben Sie die Möglichkeit, der Patchung einige Informationen mitzugeben; z. B. die Kabelnummer, die Länge und den Kabeltyp. Um den Kabeltyp auswählen zu können, müssen Sie aber zunächst die von Ihnen benötigten Kabel aus der Systemkabelbibliothek in die Benutzerkabelbibliothek kopieren. Dieser Schritt ist nur einmal erforderlich und wird unter Punkt 11 erklärt.



    Wenn Sie alle Informationen eingegeben haben, klicken Sie zunächst den Startport



    und dann den Endport an.



    Die Patchung ist nun eingetragen.

  9. Patchung lösen
    Um eine vorhandene Patchung zu lösen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen Port der Patchung, die Sie lösen möchten, und wählen Sie im Kontextmenü Patchverbindung lösen.



  10. Umpatchen
    Um eine vorhandene Patchung umzupatchen, klicken Sie in der rechten Icon-Leiste auf . Klicken Sie den Port, den Sie umpatchen möchten, und klicken Sie dann den neuen Zielport an. Die Verbindung ist umgepatched.

  11. Kopieren von Kabeln in die Benutzerkabelbibliothek
    Um Kabel von der Systemkabelbibliothek in die Benutzerkabelbibliothek zu kopieren, klicken Sie in der Menüleiste auf Bibliothek|Systemkabelbibliothek.



    Wählen Sie das/die gewünschte(n) Kabel aus und klicken Sie auf Bearbeiten|Kabel in die Benutzerbibliothek kopieren. Das/die Kabel befindet/befinden sich nun in Ihrer Benutzerkabelbibliothek und können im Patchdialog ausgewählt werden.

  12. Legende der verschiedenen Port-Zustände in CabDoc.



    (von links nach rechts)
    LWL: Keine Festverbindung, kein Patch / nur Fest / nur Patch / Fest und PatchTP: Keine Festverbindung, kein Patch / nur Fest / nur Patch / Fest und Patch

  13. Bezeichnung von aktiven und passiven Komponenten
    Eine Leitlinie, wie aktive und passive Komponenten im GÖNET bezeichnet werden müssen, können, Sie hier zum Herunterladen.

Nähere Informationen finden Sie in der Online-Hilfe von CabDoc. Diese ist wesentlich ausführlicher.

Stand: 29.06.2015