FTP-Server

Die GWDG betreibt einen FTP-Server unter https://ftp.gwdg.de/; dort sind unter anderem Kopien von

zu finden.

Weiterhin sind dort Kopien zahlreicher OpenSource-Projekte und auch Listings aus Computerzeitschriften (c't, iX, elrad, Linux Magazin unter https://ftp.gwdg.de/pub/magazine/) sowie anderer frei verfügbarer Daten und Programme abgelegt. Die einzelnen Projekte und Daten sind grob in Kategorien einsortiert (https://ftp.gwdg.de/pub/).

Den gesamten Bestand des FTP-Servers an Programmen, Programmpaketen und Utilities zu referieren, würde den Rahmen dieser Beschreibung sprengen. Dies gilt vor allem für das Angebot im Bereich der verschiedenen UNIX-Derivate, das inzwischen den überwiegenden Teil des Datenbestandes ausmacht. Wir arbeiten momentan an einer neuen Kategorisierung.

Der FTP-Server ist ebenfalls per ftp unter ftp://ftp.gwdg.de/pub/ erreichbar oder per rsync (rsync://ftp.gwdg.de/pub/), rsync ftp.gwdg.de:: gibt Auskunft über die Ressourcen.

Der FTP-Server http://ftp.gwdg.de/pub/ hält zur Zeit 70 TByte an Daten in einem xfs-Dateisystem im SAN der GWDG bereit. Es ist ein 2x 8 Core Intel Xeon E5-2620 v4 Server mit 378 GiB Hauptspeicher. Wir verwenden ein Suse Linux Enterprise mit nginx, vsftpd sowie rsyncd als Serverprogrammen.

Auf Wunsch können Spiegel eingerichtet werden, zum Beispiel um Datenbestände, die auf einem langsamen oder nicht immer betriebsbereiten Rechner gepflegt werden, zu veröffentlichen. Wenden Sie sich einfach an den GWDG Support.

Für jedermann, auch für Fremde („anonymous“) von außerhalb, besteht die Möglichkeit, in dem Ordner ftp://ftp.gwdg.de/pub/incoming/ Dateien zu deponieren. Damit soll den Benutzern der GWDG die fachliche Kommunikation mit auswärtigen Kollegen erleichtert werden. Das Deponieren einer Datei in https://ftp.gwdg.de/pub/incoming/ sollte von einer kurzen erläuternden E-Mail an ftpadmin<AT>gwdg.de begleitet werden, damit dort Ordnung gehalten werden kann. Der Ordner ftp://ftp.gwdg.de/pub/incoming/w-only ist nur schreibbar, nicht lesbar. Wir empfehlen jedoch für Dateien unter der Grenze einiger Gigabyte die Dienste GWDG Cloud Share oder GWDG ownCloud zu verwenden. Nur mit diesen Diensten ist eine Zugriffsbeschränkung auf ausgewählte Empfänger möglich.