Dies ist eine alte Version des Dokuments!


Druckserver

Dieser Artikel beschreibt, wie man einen windows 10-PC mit einer von der GWDG bereitgestellten Druckerwarteschlange via gwdg-print3.gwdg.de verbindet. Bei gwdg-print handelt es sich um einen Server mit Windows 2019 als Betriebssystem. Sollten Sie bereits GWDG-Druckerwarteschlangen über den alten gwdg-print eingerichtet haben, so können Sie das natürlich auch weiterhin tun. gwdg-print3 empfehlen wir Nutzern, die zum ersten Mal (z.B. auf einem neuen PC) eine GWDG-Druckerwarteschlange einrichten.

Wenn Sie einen Drucker einrichten, der bei Ihnen im Büro bzw. Institut steht, dann schauen Sie bitte unter Zentral verwaltete Institutsdrucker nach.

Einrichtung einer GWDG-Druckerwarteschlange auf einem Windows 10 PC im Active Directory der GWDG

Klicken Sie unten links in der Ecke auf das Windows-Symbol, um das Startmenü zu öffnen. Danach klicken Sie auf das kleine „Zahnrad“, um zu den Einstellungen zu gelangen (Abb. 01).

Bei den Einstellungen klicken Sie auf „Geräte“ (Abb. 02) und dort in der linken Spalte auf „Drucker & Scanner“ (Abb. 03).

Und dann auf „Drucker oder Scanner hinzufügen“ (Abb. 04).

Im nächsten Schritt versucht Windows selbst nach neuen Druckern zu suchen. Das hilft in diesem Fall nicht weiter. Klicken Sie daher bitte auf „Der gewünschte Drucker ist nicht aufgelistet“, um den Drucker selbst hinzuzufügen (Abb. 05).

Jetzt werden Sie aufgefordert, „Einen Drucker Anhang anderer Optionen suchen“ (Abb. 06) Wählen Sie dazu den Punkt „Freigegebenen Drucker über Namen auswählen“ aus. Beispielsweise möchten wir auf unseren PC die Druckerwarteschlange „farbe“ auf gwdg-print3 verbinden. Geben Sie dazu Folgendes ein das Texteingabefeld ein:
\\gwdg-print3.gwdg.de\farbe. Während Sie tippen zeigt Windows alle Druckerwarteschlangen an die zu Ihrer Eingabe passen. Danach klicken Sie bitte auf „Weiter“.

Jetzt richtet Windows die Druckerwarteschlange ein und installiert den Druckertreiber auch gleich mit. Weil es sich um einen von Microsoft signierten und zertifizierten Treiber handelt und Windows 10 den Printserver gwdg-print3 vertraut werden Sie an dieser Stelle in der Regel nicht mehr nach einem Administratorpasswort gefragt.

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzerklärung gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website. Weitere Information