Plagiatsvermeidung

Seit Januar 2014 bietet die GWDG interessierten Kunden kostenlos die Nutzung der Softwareprodukte Turnitin und iThenticate an. Um einen Zugang zu erhalten, füllen Sie bitte das Formular unter plagiat.gwdg.de aus, mit der Angabe, welche der beiden Softwarelösungen Sie nutzen möchten. Natürlich können Sie auch zu beiden einen Zugang erhalten.

Turnitin und iThenticate sind webbasierte Lösungen der Firma iParadigms, die Gutachter und Lehrkräfte bei der Prüfung von wissenschaftlichen Arbeiten auf Originalität zum Zweck der Verhinderung von Plagiaten unterstützen sollen.

Bitte beachten Sie vor der Nutzung unbedingt die untenstehenden Hinweise zu datenschutz- und urheberrechtlichen Voraussetzungen zur Verwendung dieser Softwarelösungen zur Plagiatsprävention.

Nutzungsvoraussetzungen

Für die Nutzung von Turnitin und/oder iThenticate ist eine E-Mail-Adresse der Universität Göttingen, der Universitätsmedizin Göttingen oder der Max-Planck-Gesellschaft erforderlich.

Sollten Sie aufgrund Ihrer Zugehörigkeit zu einer der genannten Organisationen nutzungsberechtigt für den Service sein, aber über keine entsprechende E-Mail-Adresse verfügen, schreiben Sie bitte eine E-Mail an support@gwdg.de. Wir werden den Zugang dann für Sie einrichten.

Turnitin

Turnitin wurde für die Überprüfung studentischer Arbeiten konzipiert. Die Arbeiten werden gegen eine Datenbasis geprüft, die sich aus einer Sammlung studentischer Arbeiten, den Suchergebnissen einer eigenen Websuchmaschine sowie einer Sammlung wissenschaftlicher Veröffentlichungen zusammensetzt.

iThenticate

iThenticate eignet sich für den Gebrauch in wissenschaftlichen Verlagen oder Forschungseinrichtungen. Texte werden gegen eine umfangreiche Datenbasis aus Websites, wissenschaftlichen Zeitschriften und anderen Veröffentlichungen geprüft, jedoch nicht gegen studentische Arbeiten.

Anleitungen

Für beide Produkte, Turnitin und iThenticate, finden Sie online Schulungsmaterialien des Herstellers:

Rechtliche Hinweise

Ihre Zugangskennung, die Sie über die GWDG erhalten haben, berechtigt ausschließlich zur Nutzung im Zusammenhang mit Ihrer Tätigkeit bei der GWDG, der Universität Göttingen oder der Max-Planck-Gesellschaft.

Die Nutzung der Softwareprodukte turnitin und iThenticate beinhaltet das Abspeichern von Texten und ggf. personenbezogenen Daten auf Servern der Firma iParadigms, welche sich in Rechenzentren in Europa und den USA befinden. Um dies tun zu dürfen, ohne gegen urheberrechtliche und/oder Datenschutzbestimmungen zu verstoßen, muss die Erlaubnis des/der UrheberIn bzw. InhaberIn der personenbezogenen Daten eingeholt werden.

Das bedeutet, dass Sie Arbeiten von Studierenden oder andere Texte, die Sie nicht selbst verfasst haben, nicht ohne die ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers mit Turnitin oder iThenticate prüfen dürfen. Bitte klären Sie vorab an Ihrer Fakultät bzw. Ihrem Institut, ob dort entsprechende Regelungen bereits in der Prüfungsordnung oder an anderer Stelle verankert sind und ob ggf. eine Erlaubnis der Studierenden generell erbeten wird und somit im Einzelfall bereits vorliegt. Anderenfalls müssen Sie die Erlaubnis des Urhebers vor der Prüfung der Arbeiten individuell einholen.

Selbstverständlich dürfen Sie Texte, an denen Sie selbst das Urheberrecht besitzen, mit der Software überprüfen.

Im Internet frei verfügbare Texte dürfen Sie nur dann überprüfen, wenn das Kopieren des Textes allgemein erlaubt ist oder Sie die Erlaubnis dazu eingeholt haben. Informationen darüber finden Sie entweder in den Lizenzangaben beim Dokument oder im Impressum des jeweiligen Webauftritts.

Um eine dauerhafte Speicherung der von Ihnen zwecks Test mit Turnitin hochgeladenen Texte in der Global Student Database zu vermeiden, hat die Firma für uns zentral die Einstellung „Keine Ablage“ vorgenommen. Bei iThenticate wird - außer bei Verwendung eines Institutional Repository - kein Dokument dauerhaft gespeichert. Institutional Repositorys sind derzeit für die Kunden der GWDG nicht eingerichtet. Eine dauerhafte Speicherung wäre durch das Interesse, eine wissenschaftliche Arbeit auf Originalität zu prüfen, nicht abgedeckt.

Sollte ein Text personenbezogene Daten wie etwa Adressen, Eigenständigkeitserklärungen, Danksagungen usw. enthalten, müssen Sie diese vor dem Test aus dem Dokument entfernen (dies empfiehlt sich natürlich auch, wenn es Ihre eigenen sind). Anderenfalls müssen Sie auch hier von der betreffenden Person eine Erlaubnis einholen, um nicht gegen Datenschutzbestimmungen zu verstoßen. Siehe hierzu auch die Richtlinien des DFN-Vereins. Eine Erlaubnis wird jedoch nicht benötigt, wenn es sich um Namensangaben in Zitaten aus bereits veröffentlichten Werken handelt.

Ihre eigene E-Mail-Adresse sowie Ihr Name müssen für die Nutzung auf den Servern der Firma gespeichert werden, da sie für Ihre Zugangskennung verwendet werden. Die Übertragung und Speicherung der Daten auf den z. T. außerhalb Europas befindlichen Servern der Firma ist in einer vertraglichen Vereinbarung über die Auftragsdatenverarbeitung zwischen der GWDG und iParadigms geregelt. Darin ist vereinbart, dass Datenschutz und -sicherheit im Sinne der geltenden deutschen Datenschutzgesetze eingehalten werden und dass die Daten nur zweckgebunden verwendet und ohne schriftliche Erlaubnis der GWDG nicht an Dritte übermitteln werden.

Weitere Informationen

Turnitin

iThenticate

GWDG-Nachrichten

Weiterführende Informationen zu rechtlichen Fragen

Softwaretests an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin